Die große Welt der Teller erkunden

06.08.2019 09:37

Mit einem beeindruckenden Sechs-Gänge-Menü verwöhnen Sie kulinarisch Ihre Gäste. Alle Speisen werden auf stilvollen Tellern serviert. In einem weißen Suppenteller reichen Sie eine Consommé, auf einem feinen Steingutteller kommt der Salat, ein großer Tafelteller bietet Platz für das Highlight des Menüs. Geschirr und Teller dienen dem schönen Präsentieren von leckeren Speisen. Ein schön gedeckter Tisch mit passenden Tellern lässt das Essen gleich viel besser schmecken. Es lohnt sich in qualitative und dekorative Teller Sets und Serien zu investieren. Erfahren Sie hier alles, was Sie über die einzelnen Tellersorten wissen müssen und lassen Sie sich für die nächste Tischdekoration inspirieren.

Essen kunstvoll auf einem Teller angerichtet - Weinflaschen & Gläser im Hintergrund

Die passenden Teller für alle Gelegenheiten

Zu einem kompletten Tafelservice gehören viele verschiedene Arten und Größen von Tellern. Vom einfachen Speiseteller hin zu speziellen Servierplatten und Teller für bestimmte Speisen, wie Pasta oder Pizza, scheint die Welt der Teller ein Universum für sich. Wir bringen Klarheit in das Thema.

Diese Sorten an Tellern gibt es:

  • Platzteller
  • Suppenteller
  • Speiseteller
  • Kuchenteller
  • Unterteller
  • Menüteller

Ein Platzteller hat eine rein dekorative Funktion. Er ist ganz flach, hat einen großen Durchmesser und dient als Tellerunterlage für Suppen-, Speise- und andere Teller. Die edlen Stücke aus unterschiedlichen Materialien runden Ihre Tafel gekonnt ab. Zu einem besonders exzellent geschmückten Tisch gehören Platzteller als Unterlage einfach dazu. Suppenteller sind tief, damit sie genug Fassungsvermögen für flüssige Speisen haben. Sie können einen Rand haben, moderne Versionen sind häufig auch randlos. Nicht nur Suppen servieren Sie in den schalenförmigen Tellern, auch Eintöpfe, Currys und halbflüssige Speisen finden darin Platz. Pastateller sind ebenso tief und haben meist einen breiten Rand.

Fischgericht in einer schwarzen Schüssel auf einem schwarzen Teller

Speiseteller sind flach und es gibt sie in unterschiedlichen Größen und Formen. Die Teller können auch eckig sein. Pizzateller sind die größten Speiseteller, eine ganze Pizza soll darauf Platz finden. Mit einem klassischen Speiseteller tischen Sie jede Mahlzeit stilsicher auf. Die Essteller bieten durch ihre optimale Größe ausreichend Platz für größere Hauptgerichte inklusive Beilagen. Kuchenteller oder Frühstücksteller sind die kleineren Versionen. Für viele Mahlzeiten sind die klassischen Speiseteller zu groß, weswegen für Salate, Vorspeisen, Brote, Frühstück oder Desserts die kleineren Teller zum Einsatz kommen. Unterteller sind die kleinsten Teller. Sie passen unter Suppentassen, Schalen und andere Tassen. Ein Rand bietet Schutz vor dem Verschütten der Flüssigkeiten auf die Tischwäsche.

Teller Formen- und Farbenvielfalt: lieber eckig, rund oder oval, weiß oder bunt?

Die Auswahl an schönem Geschirr ist schier endlos. Teller sind in hunderten verschiedenen Formen und Farben erhältlich. Die Designer gestalten immer wieder neue spannende und schöne Modelle. Wenn Sie ein besonderes Essen planen oder Ihren Gästen ein unvergessliches Erlebnis bieten wollen, dann eignen sich außergewöhnliche Tellerformen, Farben und Materialien wie die von Playground. Es gibt zahlreiche Farben und Designs, aus denen Sie sich Ihre Favoriten heraussuchen können. Schlichte weiße Teller sind nicht nur praktisch, weil Sie zu jeder Einrichtung und Küche passen. Edles weißes Porzellan beeindruckt auch mit festlicher Raffinesse.

Besonders für Ihre Tafel: unterschiedliche Teller-Materialien

Auch bei den Materialien gibt es viele Unterschiede. Porzellan, Keramik und Bone China sind die Klassiker. Daneben gibt es aber noch andere Materialien.

Die Teller-Materialien:

  • Porzellan
  • Keramik
  • Bone China
  • Steingut
  • Glas
  • Edelstahl
  • Holz
  • Melamin

Das gängigste und günstigste Teller-Material ist die Keramik. Die Teller sind robust und spülmaschinenfest. Das stabile Porzellan eignet sich durch seinen Glanz und edlen Look als schickes Tafelservice. Bone China oder chinesisches Porzellan ist besonders vornehm. Das dünne Material ist widerstandsfähig und überzeugt mit einem strahlenden Glanz. Auch ausgefallene Designs aus Glas, Edelstahl oder Holz sind sehr beliebt. Wenn Sie für Ihre Gäste einmalige Eindrücke schaffen wollen, dann greifen Sie zu Tellern aus Bambus.

Tipp: Teller aus Steingut liegen im Trend. Das Geschirr überzeugt durch einen Handmade-Look und rustikalen Charme.

Fazit: Teller in schönen Farben & Designs eignen sich zum Servieren & Dekorieren

Lassen Sie Ihre Teller nicht im Tellerregal verstauben, sondern nutzen Sie die fantastischen Gestaltungsmöglichkeiten aus. Kombinieren Sie zum Beispiel schwarze und weiße Teller oder rechteckige und runde. Bringen Sie Farbe auf den Tisch, aber achten Sie darauf, dass die Muster und Farben Ihrer Teller zusammenpassen. Beim Teller kaufen achten Sie auf Ihre Einsatzgebiete. Teller für die Gastronomie sollten robust sein und spülmaschinenfest. Am besten Sie finden ein Teller Set, damit Sie den Gästen einheitlich servieren können. Einzelne Teller können Sie ganz einfach bei uns nachbestellen.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.